Landeswahlleiter hat IT-Sicherheit von Wahlsoftware im Blick!

Der Chaos Computer Club hat in seiner heute veröffentlichen Analyse der Wahlsoftware „PC-Wahl“ kritisiert, dass Server des Herstellers bzw. des Vertriebs unzureichend abgesichert und Manipulationen an der Software möglich gewesen seien.

Das kritisierte Programm ist ein kommunales Hilfsmittel, welches die Kommunen in Hessen und in anderen Bundesländern im Wesentlichen einsetzen, um die Ergebnisse der Wahlbezirke zu einem Gemeindeergebnis zusammenzufassen.

Das Land Hessen verwendet für die Ermittlung der Ergebnisse der Bundestagswahl ausschließlich das vom Hessischen Statistischen Landesamt betriebene WahlWeb Hessen, das alle Sicherheitsstandards erfüllt. Ein Bezug zu dem kritisierten Programm besteht nur insoweit, als durch das Programm die Wahlbezirksergebnisse in das WahlWeb hochgeladen werden können.

Die Gewährleistung der Sicherheit der Wahl genießt höchste Priorität. Alle Wahlleitungen müssen jedem Hinweis auf eine mögliche Gefährdung der Ergebnisermittlung sorgfältig nachgehen. Unmittelbar nach Bekanntwerden der ersten Hinweise auf Sicherheitsmängel hat das Land zusammen mit dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik den Hersteller und den Vertrieb des Programms kontaktiert und notwendige Nachprüfungen und das Abstellen von Sicherheitsmängeln besprochen. Zur Gewährleistung einer sicheren Wahlergebnisermittlung und –weiterleitung unterstützt das Land den Hersteller in seinem Bemühen, die erkannten Schwachstellen zu beseitigen. Ob aufgrund der heute veröffentlichten Analyse des CCC weiterer Handlungsbedarf besteht, muss zunächst der Hersteller bzw. der Vertrieb der Software prüfen. Der Hersteller hat bereits Schritte zur Abhilfe der kritisierten Mängel getroffen und hat die kommunalen Wahlleiter darüber informiert.

Unter Berücksichtigung des derzeitigen Stands der Erkenntnisse wurden die Kommunen durch den Landeswahlleiter dazu angehalten, dass ermittelte Ergebnis mit dem in das WahlWeb Hessen eingestellte Ergebnis zu vergleichen und Abweichungen sofort zu melden. Zusätzlich sollen die Gemeinden angewiesen werden, die Zusammenfassung der Wahlbezirksergebnisse zu einem Gemeindeergebnis  ab einem bestimmten Stand der Ermittlung auch noch einmal unabhängig von der Software zu überprüfen.

Kontakt für Pressevertreter
Wahlleiter: Landeswahlleiter für Hessen
Telefon: 0611-353-1681
Fax: 0611-32712-1681
E-Mail: wahlen@hmdis.hessen.de

Friedrich-Ebert-Allee 12
65185 Wiesbaden

Hessen-Navigator

Wie können wir Ihnen helfen? Geben Sie einen Suchbegriff ein.