Wahlkreiskommission

Nach der Wahl zum 20. Hessischen Landtag wird in Hessen erstmalig vom Präsidenten des Hessischen Landtags eine Wahlkreiskommission ernannt.

Sie wird bestehen aus

  • dem Landeswahlleiter als Vorsitzendem,
  • der Präsidentin des Hessischen Statistischen Landesamtes,
  • dem Präsidenten des Hessischen Verwaltungsgerichtshofes und
  • fünf Abgeordneten des Hessischen Landtags, die auf Vorschlag der im Landtag vertretenen Fraktionen benannt werden.

Die Wahlkreiskommission hat die Aufgabe, dem Landtag über Änderungen der Bevölkerungszahlen zu berichten und darzulegen, ob und welche Änderungen der Wahlkreiseinteilung sie aufgrund dieser Daten für erforderlich hält.

Die Wahlkreiskommission hat ihren Bericht innerhalb von 30 Monaten nach Beginn der Wahlperiode zu erstatten.

Rechtsgrundlage:
§ 7 Abs. 4 Landtagswahlgesetz

Siehe auch Wahlkreise

zurück

Hessen-Suche