Wahlkreise

Ein Wahlkreis ist ein durch das Landeswahlgesetz gesetzlicher Teil des Wahlgebietes. Das Land Hessen ist für die Landtagswahl in 55 Wahlkreise aufgeteilt. Bei der Wahlkreiseinteilung sind folgende Grundsätze zu beachten:

  • Die Bevölkerungszahl eines Wahlkreises soll der durchschnittlichen Bevölkerungszahl der Wahlkreise so weit wie möglich entsprechen. Beträgt die Abweichung mehr als 25 Prozent ist eine Neuabgrenzung vorzunehmen.
  • Die Wahlkreise sollen im Hinblick auf die Bevölkerungsentwicklung möglichst beständig sein.
  • Die Wahlkreise sollen nach Möglichkeit jeweils ein zusammenhängendes Gebiet bilden sowie die Grenzen der Landkreise und der Gemeinden berücksichtigten.
     

Der Präsident des Hessischen Landtags ernennt nach einer Landtagswahl, also zu Beginn einer Wahlperiode, eine Wahlkreiskommission. Die Wahlkreiskommission hat die Aufgabe, über die Änderungen der Bevölkerungszahlen im Wahlgebiet zu berichten und unter Berücksichtigung der zuvor genannten Grundsätze dem Landtag dazulegen, ob und welche Änderungen der Wahlkreiseinteilung sie für erforderlich hält.

Der Hessische Landtag entscheidet dann, ob die vorgeschlagenen Änderungen, gesetzlich festgelegt werden.

Die aktuelle Wahlkreiseinteilung finden Sie hier

Rechtsgrundlage:
§ 7 Landtagswahlgesetz

Siehe auch Wahlkreiskommission

zurück

Hessen-Suche