Erfrischungsgeld

Ein Erfrischungsgeld können die Mitglieder der Wahlausschüsse für die Teilnahme an einer einberufenen Sitzung und die Mitglieder der Wahlvorstände für den Wahltag erhalten. Für die Vorsitzenden der Wahlvorstände und Wahlausschüsse sind jeweils 35 Euro und für die übrigen Mitglieder jeweils 25 Euro vorgesehen. Des Weiteren werden bei Tätigkeiten außerhalb des eigenen Wahlbezirks die notwendigen Fahrkosten erstattet.

Rechtsgrundlage:
§ 25 Landeswahlordnung

Siehe auch: Wahlorgane

Hessen-Suche