Beisitzerinnen und Beisitzer

Bei der Landtagswahl gibt es Beisitzerinnen und Beisitzer in verschiedenen Gremien. Im Landeswahl­ausschuss und in den Kreiswahlausschüssen entscheiden sie zusammen mit dem jeweiligen Wahlleiter über die Zulassung der Wahlvorschläge sowie über die Feststellung des amtlichen Endergebnisses.

Am Wahlsonntag werden sie zusammen mit den Wahlvorsteherinnen und Wahlvorstehern in den Wahl- und Briefwahlvorständen tätig, sorgen für die ordnungs­gemäße Durchführung der Stimmabgabe im Wahllokal und ermitteln am Wahlabend das vorläufige Wahlergebnis.

Beisitzerinnen und Beisitzer müssen für die Landtagswahl wahlberechtigt sein und dürfen weder als Wahlbewerberin oder –bewerber noch als Vertrauensperson eines Wahlvorschlags oder deren Stell­vertreter benannt sein.


Rechtsgrundlagen:
§ 15 Abs. 2 und 3, § 16 und § 17 Landtagswahlgesetz
§§20 bis 23 Landeswahlordnung


Siehe auch: Landeswahlausschuss, Kreiswahlausschuss und Wahlvorstand

zurück

Hessen-Suche